Hier könnte Ihre Werbung stehen

…tut sie aber nicht, sondern unsere.

Gestern noch im Millernton, heute schon im Fanladen St. Pauli. Verrückt. Im Internet sind sie auch schon. Sonnenbrillen. Damit ihr beim kleingärtnern nicht immer die Augen zusammen kneifen müsst.

Jetzt werdet ihr fragen „Was kost denn der Spaß?“ Ziemlich einfach. Schmale 5 Oi!ro. Davon geht einer an den Fanladen und einer an Kiezhelden.

Also gut aussehen und gutes tun liegen dicht beieinander.
Käuflich zu erwerben im Fanladen oder an Heimspieltagen am Fahnenlager.

Gruß und Kuss

Euer OSTBLOCK

 

2016-04-8--13-16-57

FCSP vs Heidenheim oder „Ich möchte nicht darüber reden!“

08.11.14

FCSP : Heidenheim 1:1

0:1 Niederlechner (26.), 0:2 Niederlechner (31.), 0:3 Leipertz (52.)

Eigentlich hätte ich es mir denken können. Wenn mein Tag schon beschissen startet, wieso sollte das Spiel besser werden. Und siehe da, ich erhalte drei Tiefschläge und wir laden Heidenheim zu drei Toren ein. Was soll aus einem Tag schon werden, der mit Treppenhaus reinigen anfängt. Morgens um Acht.

IMG_0584

Ansage im Fahnenlager.

Weiterlesen

Erstes Heimspiel 2014/15

02.08.14
FCSP : Ingolstadt 1:1
0:1 Morales (42.), 1:1 Gonther(78.)

Geliebte Lesergemeinde, wir sind wieder da. Der Johnny schreibt und nicht wie oben beschrieben Willi. Wie immer gibts hier den heißen Scheiß zu einer neuen überragenden Saison die auschschließlich aus Höhepunkten besteht. Zumindest war so der Plan. Der erste Spieltag ist fast vorbei und ich beweise meine mangelden Fußballsachverstand beim Tippspiel. Wer ahnt auch solche Ergebnisse. Gut der Schwabe wieder aber der weiß ja eh immer alles. Is ja auch Fußballer.

Weiterlesen

Sandhausen zu Hause

Na ihr Hippies,

sitzt ihr wieder im Schlübber vorm PC und wollt euch unterhalten lassen? Na dann mal los! Der OSTBLOCK, als einziger relevanter Fanclub der gesamten Fanszene, liefert ja immer zuverlässig ab. Guckt euch lieber nur die Bilder an, der folgende Text ist eh nur Schrott:

Freitag, Spieltag. Das wirft bei den aktuellen Ereignissen natürlich seine Schatten voraus. Wir bekamen eine blanko Blockfahne von der Alten Schule und ab da an wurde der Wäschekeller zur „Künstlerwerkstatt“.

DIY! Bestellen kann jeder

DIY!
Bestellen kann jeder

Weiterlesen

Der frühe Vogel R.I.P.

Tach auch,

wie immer wenn ich schreibe, fängt es damit an, dass meine Mutti zu Besuch kam. So also auch an diesem Freitag. 23 Jahre plus 1 Tag nachdem dieser Rettungsschwimmer das Land vereint hat. Das übliche Programm: Kaffee und dann ab zum Stadion.Trotz Erkältung: „Ich bin krank, nicht tot“. Da dann wieder die üblichen Verdächtigen getroffen und 1,5 Stunden vor Anpfiff ins Stadion. Und da wars dann: Eine neue Zaunfahne, der angestammte Platz weg, erstmal blöd gucken. Aber wer zuerst kommt…

CIMG5002 CIMG5003

Dass am Brückentag einige früher im Stadion sind als sonst an einem Freitag, hatten wohl nicht alle auf der Uhr. So kamen einiger Experten erst 45 Minuten vor Anpfiff und waren der Meinung, dass sie da unbedingt noch rein müssen. Passte natürlich nicht, aber „Ich steh schon immer hier“, merkste selbst, nä? Aber wer zuerst kommt…

CIMG5007

keine Ahnung was auf der Tapete stand, aber von hinten, Design deluxe

Keine Ahnung was auf der Tapete stand, aber von hinten: Design deluxe

CIMG5012

Zu uns gesellte sich, nach vorheriger Androhung, dann tatsächlich dieser, ich nenne ihn mal „Boulevard-Ultra“ (im Folgendem nur noch MM), der sonst auf der Süd und seit 6 Jahren nicht mehr auf der GG steht. Der zeigte sich auch leicht verblüfft über die Eingangskontrolle im Block D: „Du warst ja schon hier, du kannst jetzt auch wieder rein, trotz vollem Block“.

CIMG5019 CIMG5014

Anpfiff, schöne Choreo von der Süd, die ich leider nicht im Bild einfangen konnte, weil bei uns so viele Fahnen im Bild waren. Passable Ausrede, oder? Zum Spiel, …… Das lest ihr besser beim Kicker nach. Hier die Willi Version: Der Schiri war ne Knalltüte (Zitat: „Der nimmt dich gar nich ernst!“ in der 2. Minute). 0:1 durch Saglik der sich beim Jubel sehr zurückgehalten hat, hätte ich nicht erwartet.
Er sagte später im Interview: „Ich hab hier ne schöne Zeit gehabt, auch wenn ich wenig gespielt habe, aber die Fans sind hier fantastisch und das war einfach Respekt gegenüber den Fans, weil ich mich auch ganz wohl gefühlt habe in dem Verein. Und ähm, fantastische Fans.“Ich war alles andere als ein Fan von ihm, aber das muss man auch mal erwähnen, Daumen hoch. 1:1 durch Nöthe, endlich, endlich, endlich, endlich. Hat mich sehr gefreut, andere auch und ich fand mich drei Stufen tiefer wieder. Der arme Mann schräg vor mir humpelte danach auch wieder auf seinen alten Platz zurück. Gute Besserung. Ich hoffe es ist am Ende nur ein blauer Fleck. Und dann das 1:2, ein Abseits, dass man nur mit dem Lineal erkennen kann, 4 Leute die nur mitlaufen und zugucken und ein Paderborner der sicher verwandelt. Wat willste da sagen? Richtig, nix. Verdient verloren, weil nicht wirklich investiert.

CIMG5031

Die Stimmung? Aus meiner Sicht ganz gut. Der nörgelnde Antreiber hinter mir weilte zwar auf einer Insel im Mittelmeer, aber nun war ja MM da. Man kam kaum zum Bier trinken oder schnacken, furchtbar. Wechselgesänge von Alpha bis Omega, ramtamtam und haste nich gesehen. Fand ich ganz gut, trotz Erkältung… aber nach Abpfiff hörte ich mich auch an wie Rod Stewart Junior.

Hools @ work

Hools @ work

CIMG5023

Ach ja, Abpfiff, Ernüchterung. Fahnen einsammeln. Da gab es eine, mein lieber Scholli, ihr glaubt nicht wie viel Bier so eine Fahne/…Lappen/……Schwamm passt. Das Ding war…. gesättigt. Und zum aktuellem Zeitpunkt hoffentlich schon in der Waschmaschine.

Fundstück nach Abpfiff

Fundstück nach Abpfiff

Mit dem Rest will ich euch nicht langweilen, hier labern, da n Bier. Am Ende Mutti am Busbahnhof treffen (nein, die hängt da sonst nicht rum) und zusammen nach Hause.

Offtopic: Ich schreib das hier alles nur so zeitnah (ihr seid das anders gewöhnt), weil ich heute Morgen von einem Vogel geweckt wurde. Der/die Arme ist volles Brett gegen unser Schlafzimmerfenster geknallt. Da kleben jetzt noch 2 Federn…. Ich geh nachher mal gucken. Hoffentlich liegt da keiner (ich kann nicht ausm Fenster gucken (Fliegengitter)).

willi

Links:

Gebrauchter (Frei)tag von ceep calm(Blog)

Paderboring von der Sitzblogade(Blog)

mehr Links gibts nicht, weil wir dieses Mal so schneller als die Anderen waren…und ein Vogel….

Alles wie immer, Anpfiff, Aux Armes ,Tor

Bei mir gibt es an Spieltagen morgens eigentlich immer nur zwei Varianten: Entweder ich verschlafe bedingt durch Feierei und flitze dann ohne Frühstück direkt zum Stadion, oder aber ich werde viel zu früh wach und kriege morgens die Zeit nicht totgeschlagen.

CIMG4825

auch Spieler lesen die VIVA

Weiterlesen

1. Spieltag Atzen60

Und da waren sie wieder um, die zwei Monate Sommerpause. Ich für meinen Teil fand es recht entspannend und ich hatte wieder Lust auf Fußball, die ist mir in letzter Zeit etwas abhanden gekommen. Die Zeit dazwischen konnte man mit dem Gegengeradeanmalen ganz gut überbrücken.CIMG4278 Weiterlesen

Würfelhusten, Schnippselball und Fußball vom allerfeinsten

Sonntag, 2:15 Uhr Lübecker Straße: Ein wunderbarer Duft bahnt sich den Weg durch mein Riechorgan, dieser unverwechselbar stechende Geruch kann nur eins bedeuten: Hier hat einer rückwärts gegessen. Ein paar Stufen später war es dann auch zu sehen – wunderbar. Eine Mischung aus Nudelsalat, Chardonnay und Bananenlikör bahnte sich seinen Weg in die Unendlichkeit des roten Teppichs des wunderbaren Altbaus. Ok, irgendwie daran und vorbei und Sorge tragen, dass ich meinen Teil nicht dazu beitrage. War dann doch schwieriger als erwartet, denn das zog sich über drei Etagen. Erleichtert und ohne Kotzreiz war ich dann endlich unten – so, fertig geraucht, dann kann ich wieder hoch ….

Weiterlesen

kein Hund, keine Punkte

Endlich wieder Fußball! Letztes Heimspiel dieses Jahr, das kann ja nur gut werden. Ich quälte mich also gegen halb 10 aus den Federn, verfluchte diese Welt und ihre Anstoßzeiten und machte mich, nach Frühstück und Ankleidezeremonie (Freund der Zwiebel), auf den Weg. Dann sammelte ich den Kassenwart ein und es ging runter von der Insel, Richtung St. Pauli. Er hatte übrigens grade mal zwei Stunden geschlafen und sah noch schlimmer aus als ich. An der Reeperbahn angekommen musste ich dann Ausschau halten. Wonach? Na, nach dem Hund! Wisst ihr, ich gehöre zu denen, von denen Sieg oder Niederlage abhängen. Es ist entscheidend, dass ich morgens aus der Kaffetasse trinke die auch beim letzten Mal vor dem Sieg am Start war. Ich wechsle an jedem Spieltag den Dauerkartenabknipser und trage nie ein Trikot im Stadion. Alles erprobte Methoden, wenn nur eines schief geht ist der Spieltag schon gelaufen (Ich verweise hier mal auf die wissenschaftliche Aufarbeitung des Themas) . Nun also dieser Hund, den hatte ich nämlich zum Spiel gegen Duisburg gesehen und beim Spiel gegen Kaiserslautern stand er in der Postbank neben dem EC Automaten und begrüßte mich. Das ist so eine kleine weiße englische Bulldogge mit einem rosa Pullover(ja ich meine das ernst). Wie wir alle wissen ging das Spiel verloren, ihr könnt euch also ausrechnen ob ich das dicke Vieh gefunden habe, sorry Leute. Weiterlesen

Ostblog FCSP – FCK

Moin Leudde, hier meldet sich mal ein neuer Sprecher aus dem Funkhaus.

So Samstag – endlich und geil, endlich mal wieder Samstag am Millerntor. Also 9 Uhr aufstehen, verkatert hoch und ab Richtung Kiez. Um 10 ersma Treffen am Fanladen, Tickets und dem Präse noch n Geschenk holen. Und dann ab zum Treffpunkt wie immer 2 Stunden vor Anpfiff.

Auch kurz vor Anpfiff noch reges Treiben auf der Baustelle

Auch kurz vor Anpfiff noch reges Treiben auf der Baustelle

Weiterlesen