Sonderzüge sind schöön, Sonderzüge sind schööööön…

Einleitend ein paar Worte. Der letzte Eintrag stammt vom 22.03. und auch davor haben wir einige Spiele ausgelassen. Dies geschieht einerseits aus dem „wenn man nichts nettes zu sagen hat, sagt man lieber gar nichts“ Grundsatz heraus und zum anderen weil wir ab und an faul sind bzw. keine vernünftigen Bilder haben – und wenn wir mal alle ehrlich sind, seid ihr doch nur deswegen hier. Nun fragte der legendäre Breitseitenhetzer Jens schon zwei mal nach, da muss man ja reagieren.beutel Weiterlesen

Advertisements

Die eigene Medizin schmeckt bitter.

Man man man. Eigentlich wollte ich mich vernünftig auf die erste Supportblock Auswärtsfahrt vorbereiten. Mit Soundtrack, Fachwissen, Routenplan und so weiter. Stattdessen feiere ich einen Geburtstag bis nachts um drei und schmier mir nicht mal Brötchen. Toller Reiseleiter.

Abfahrt 06:00 Uhr. In aller Hergottsfrühe quäle ich mich also aus dem Bett und packe meine Sachen. Ab in die U Bahn und darüber sinniert was das heute wohl gibt. Malte hat schon den Bus klar gemacht und die Getränke und Fahnen werden verladen. Ich husche noch fix ins Fahnenlager und hole was noch fehlt. Abfahrt erfolgt dann Plangemäß und wir müssen auch nur noch einen Nachzügler der verschlafen hat unterwegs einsammeln.

Weiterlesen

Bielefeld 09.02.14 2:2

So…  Bielefeld,

da gibt’s gar nicht so viel zu erzählen. Gegen 07:30 Setzte sich unser Fanladen-Bus zusammen mit 6 weiteren in Bewegung. Nach zwei Pausen, einem Busquiz und einigen Gesängen über Heiko Westermann waren wir dann auch schon da. Es ging dann in die wohl einzig erreichbare Kneipe, die uns auch schon mit einem Schild als „Herzlich Willkommen Pauli Fans“ begrüßte. Dieser Thematik wurde sich dann auch direkt mal mit einem Edding angenommen und besagtes Schild um ein „Sankt“ ergänzt.

CIMG5550

Weiterlesen

Schmissigen Titel hier einfügen

Wenn nachts um drei der Bus abfährt, lohnt schlafen ja auch nicht mehr. Also treffen in der konspirativen Wohnung und gefühlte 6h McPixel gespielt. Dass man da nicht weich in der Birne wird ist eher unwahrscheinlich.

Weiterlesen

Der frühe Vogel R.I.P.

Tach auch,

wie immer wenn ich schreibe, fängt es damit an, dass meine Mutti zu Besuch kam. So also auch an diesem Freitag. 23 Jahre plus 1 Tag nachdem dieser Rettungsschwimmer das Land vereint hat. Das übliche Programm: Kaffee und dann ab zum Stadion.Trotz Erkältung: „Ich bin krank, nicht tot“. Da dann wieder die üblichen Verdächtigen getroffen und 1,5 Stunden vor Anpfiff ins Stadion. Und da wars dann: Eine neue Zaunfahne, der angestammte Platz weg, erstmal blöd gucken. Aber wer zuerst kommt…

CIMG5002 CIMG5003

Dass am Brückentag einige früher im Stadion sind als sonst an einem Freitag, hatten wohl nicht alle auf der Uhr. So kamen einiger Experten erst 45 Minuten vor Anpfiff und waren der Meinung, dass sie da unbedingt noch rein müssen. Passte natürlich nicht, aber „Ich steh schon immer hier“, merkste selbst, nä? Aber wer zuerst kommt…

CIMG5007

keine Ahnung was auf der Tapete stand, aber von hinten, Design deluxe

Keine Ahnung was auf der Tapete stand, aber von hinten: Design deluxe

CIMG5012

Zu uns gesellte sich, nach vorheriger Androhung, dann tatsächlich dieser, ich nenne ihn mal „Boulevard-Ultra“ (im Folgendem nur noch MM), der sonst auf der Süd und seit 6 Jahren nicht mehr auf der GG steht. Der zeigte sich auch leicht verblüfft über die Eingangskontrolle im Block D: „Du warst ja schon hier, du kannst jetzt auch wieder rein, trotz vollem Block“.

CIMG5019 CIMG5014

Anpfiff, schöne Choreo von der Süd, die ich leider nicht im Bild einfangen konnte, weil bei uns so viele Fahnen im Bild waren. Passable Ausrede, oder? Zum Spiel, …… Das lest ihr besser beim Kicker nach. Hier die Willi Version: Der Schiri war ne Knalltüte (Zitat: „Der nimmt dich gar nich ernst!“ in der 2. Minute). 0:1 durch Saglik der sich beim Jubel sehr zurückgehalten hat, hätte ich nicht erwartet.
Er sagte später im Interview: „Ich hab hier ne schöne Zeit gehabt, auch wenn ich wenig gespielt habe, aber die Fans sind hier fantastisch und das war einfach Respekt gegenüber den Fans, weil ich mich auch ganz wohl gefühlt habe in dem Verein. Und ähm, fantastische Fans.“Ich war alles andere als ein Fan von ihm, aber das muss man auch mal erwähnen, Daumen hoch. 1:1 durch Nöthe, endlich, endlich, endlich, endlich. Hat mich sehr gefreut, andere auch und ich fand mich drei Stufen tiefer wieder. Der arme Mann schräg vor mir humpelte danach auch wieder auf seinen alten Platz zurück. Gute Besserung. Ich hoffe es ist am Ende nur ein blauer Fleck. Und dann das 1:2, ein Abseits, dass man nur mit dem Lineal erkennen kann, 4 Leute die nur mitlaufen und zugucken und ein Paderborner der sicher verwandelt. Wat willste da sagen? Richtig, nix. Verdient verloren, weil nicht wirklich investiert.

CIMG5031

Die Stimmung? Aus meiner Sicht ganz gut. Der nörgelnde Antreiber hinter mir weilte zwar auf einer Insel im Mittelmeer, aber nun war ja MM da. Man kam kaum zum Bier trinken oder schnacken, furchtbar. Wechselgesänge von Alpha bis Omega, ramtamtam und haste nich gesehen. Fand ich ganz gut, trotz Erkältung… aber nach Abpfiff hörte ich mich auch an wie Rod Stewart Junior.

Hools @ work

Hools @ work

CIMG5023

Ach ja, Abpfiff, Ernüchterung. Fahnen einsammeln. Da gab es eine, mein lieber Scholli, ihr glaubt nicht wie viel Bier so eine Fahne/…Lappen/……Schwamm passt. Das Ding war…. gesättigt. Und zum aktuellem Zeitpunkt hoffentlich schon in der Waschmaschine.

Fundstück nach Abpfiff

Fundstück nach Abpfiff

Mit dem Rest will ich euch nicht langweilen, hier labern, da n Bier. Am Ende Mutti am Busbahnhof treffen (nein, die hängt da sonst nicht rum) und zusammen nach Hause.

Offtopic: Ich schreib das hier alles nur so zeitnah (ihr seid das anders gewöhnt), weil ich heute Morgen von einem Vogel geweckt wurde. Der/die Arme ist volles Brett gegen unser Schlafzimmerfenster geknallt. Da kleben jetzt noch 2 Federn…. Ich geh nachher mal gucken. Hoffentlich liegt da keiner (ich kann nicht ausm Fenster gucken (Fliegengitter)).

willi

Links:

Gebrauchter (Frei)tag von ceep calm(Blog)

Paderboring von der Sitzblogade(Blog)

mehr Links gibts nicht, weil wir dieses Mal so schneller als die Anderen waren…und ein Vogel….

Eine Busfahrt, die ist lustig, eine Busfahrt, die ist schön

Wie jedes Jahr spielt unser FCSP am Anfang der Saison einmal im Pokal. Und da wir als klassenhöhere Mannschaft kein Heimrecht haben, alle hin da. Das Ziel dieses mal war das schöne Münster zum SC Preußen 06. Die G.A.S. hatte die Organisation übernommen und wir mussten quasi nur noch auf den (zu spät) fahrenden Bus aufspringen. Wir waren erst hoch erfreut mit dieser wunderbaren Auswahl von anderen Fanclubs in einem Doppeldecker zu sitzen, was sich allerdings als Trugschluss erwies, weil der gebuchte Dienstleister wohl nicht in der Lage war seine Abmachungen einzuhalten. So saßen wir dann am Millerntor und stiegen in den ersten großen Bus, während die anderen noch auf einen Ersatz-Mini-Bus warten mussten und dann verspätet und im Zick-Zack-Kurs nach Münster aufbrachen.

Weiterlesen